Brot und Bitterschokolade

Ein Liebesroman aus Regensburg

Liebesroman Regensburg

Hoch über der Donau begegnet Gina einem aufregenden Mann - und ihr Leben gerät aus den Fugen. Warum fällt es ihr so schwer, sich auf die Liebe einzulassen?

 

SüdOst Verlag 2016, 240 Seiten, ISBN: 978-3-86646-764-4

Die Hardcover-Ausgabe erhalten Sie für 14,90 Euro beim Verlag und natürlich überall im Buchhandel.

Das Ebook für 9,99 Euro gibt es hier (Amazon Kindle) oder hier (epub).

 

Gerne können Sie auch ein signiertes Exemplar direkt bei mir bestellen - portofrei zum Ladenpreis von 14,90 Euro. Schreiben Sie mir!

Vor und nach meinem Romanerstling sind einige Veröffentlichungen in Zeitschriften und Büchern herausgekommen. Hier eine Auswahl:

Veröffentlichungen

2017

autor regensburg altstadt

Ein Schlummer im Herzen der Stadt

Kurzprosa

 

 

 

Beitrag zur Festschrift

"50 Jahre Vereinigung Freunde der Altstadt Regensburg e.V."

 

Entwurf Titel- und Rückseite: Barbara Stefan

www.altstadtfreunde-regensburg.de

erhältlich im Buchhandel oder direkt bei den Altstadtfreunden

schriftstellerin regensburg

Blogbeitrag über meinen Aufenthalt in Pécs im Mai 2016 (Internationales Stipendium Oberpfälzer Künstlerhaus im Pécs Writers Program, Ungarn)

 

in der Anthologie

31 x Pécs

 

 

31 Texte von StipendiatInnen der Jahre 2011 - 2016

in deren jeweiliger Muttersprache und in ungarischer Übersetzung

 

 

2016

Liebesroman Regensburg

Brot und Bitterschokolade

Roman

 

Gina liebt ihre Arbeit und ihre kleine Wohnung über den Dächern von Regensburg. Doch plötzlich laufen ihre Schreibkurse nicht mehr und ihre Geschäftspartnerin will sie aus der gemeinsamen Sprachschule werfen. Als Gina auf der Mariaorter Brücke dem attraktiven Marvin und seinem schokobraunen Labrador begegnet, gerät sie endgültig aus dem Konzept.
Marvin hingegen weiß genau, was er will: Neu anfangen - und mit Gina zusammen sein. Als sein Hund nach einer vermeintlichen Beißattacke eingeschläfert werden soll, versteckt Gina das Tier bei sich. Sie fühlt sich mehr und mehr zu Marvin hingezogen, doch als es ernst wird, weist sie ihn zurück. Am nächsten Tag ist er aus Regensburg verschwunden, den Hund hat er gleich mitgenommen. Und nicht genug: Gina zerstreitet sich auch noch mit ihrer besten Freundin.

Erst als sie ganz allein dasteht, begreift Gina, dass sie sich auf die Suche machen muss: Nicht nur nach der verlorenen Liebe, sondern auch nach ihrer Vergangenheit. Was geschah mit ihrer Mutter? Und warum hat Gina Angst, sich zu verlieben? Nur ihr Tagebuch kann jetzt noch helfen - und die geheimnisvollen Briefe aus dem Nachlass ihres Vaters.

 

SüdOst Verlag

1. Auflage 2016
ca. 240 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Hardcover
Erscheinungstermin: Mitte August 2016
ISBN: 978-3-86646-764-4
Preis: 14,90 EUR

 

Bestellbar über den Verlag und natürlich im Buchhandel

 

Geschichte Niederalteich Schauriges Ostbayern

Unheimlich nah

Kurzgeschichte

 

in: Schauriges Ostbayern

Anthologie des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) Ostbayern

 

Dreizehn schaurige Geschichten laden ein in die Welt der übernatürlichen Wesen und unerklärlichen Ereignisse: Da regt sich Unheimliches in Parkanlagen und Villen. Geister bevölkern Brücken und Tiefgaragen. Kapuzenmänner, Bettelmönche und Werwölfe treten auf und zeigen ihr wahres Gesicht. Tote kehren wieder und Ausgräber fallen in ein Zeitloch. Gruselige Wesen quälen Schäfer, Finanzbeamte, Versicherungsverkäufer und Studenten. Nirgends kann man sich sicher fühlen, denn losgelassen sind Hexen, Teufel und andere höllische Gestalten.
Gar schaurig geht’s zu in ostbayerischen Orten, wie Regensburg, Straubing, Cham, Niederalteich, Sulzbach-Rosenberg, Donaustauf, beim Überqueren der Donau bei Wörth, in der Landshuter Gegend, im Altmühltal sowie im Gebiet zwischen Vils und Naab.

Mitgeschrieben haben: Bettina Auer, Wolfgang Hammer, Karin Holz, Ingrid Kellner, Gabriele Kiesl, Julia Kathrin Knoll, Carola Kupfer, Oliver Machander,  Marita A. Panzer, Sabine Rädisch, Siegfried Schüller, Martin Stauder und Rolf Stemmle.

 

Unheimliche Ereignisse und geheimnisvolle Geschichten
1. Auflage 2016
ca. 160 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, zahlreiche Schwarz-Weiß Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: Mitte Oktober 2016
ISBN: 978-3-86646-761-3
Preis: 16,90 EUR

 

Bestellbar über den Verlag und natürlich im Buchhandel.

2015

schriftstellerin sein regensburg

 

Eine von uns leistet Friedensarbeit...

Kurzprosa

 

in: adopt a day. 365 Menschen schreiben das Jahr 2014.

Hrsg. Dennis Buchmann

 

2014

deggendorf autorin

 

Flutstücke

Kurzprosa

 

in: Wassergeflüster. Geschichten und Gedichte von der Flut.

Hrsg. Bastian Zech

Spielberg Verlag 2014.

 

 

Wie haben die Menschen die Flutkatastrophe in Deggendorf 2013 erlebt? Sie hatten große Angst. Als ihre Häuser überschwemmt wurden, verloren sie oft ihr ganzes Hab und Gut, ihr Heim und ihre persönlichsten Erinnerungsstücke. Viele Tiere starben. Nach der Flut war das ganze Leben anders. Doch mitten in dieser unvorstellbaren Katastrophe erlebten viele Betroffene und Helfer eine außergewöhnliche Gemeinschaft: Menschen von nah und fern, aus Ostbayern, München, dem Allgäu oder Hamburg kamen und packten mit an. Sie waren für die Menschen da, gaben ihnen neuen Mut und sammelten selbst besondere Erfahrungen. Vor Ort entstanden einzigartige Hilfsprojekte. Davon erzählen die Autoren in Wassergeflüster. Sie haben Betroffenen und Helfern zugehört und versucht, ihre Erfahrungen auf Papier zu bringen - durch den gemeinsamen Gedankenaustausch entstanden lebendige Figuren, Geschichten und Gedichte von der Flut. Zwischen zwei Buchdeckeln fangen sie aus verschiedensten Blickwinkeln ein, was die Menschen in Deggendorf während der Flut bewegt hat: Verzweiflung, Verlust, aber auch Freude und hoffnungsvolle Momente. Das Buch, das Sie nun in Ihren Händen halten, ist in ehrenamtlicher Arbeit entstanden. Der größte Teil des Erlöses kommt dem Kreisjugendring Deggendorf zugute, der sich vor Ort nach wie vor für Kinder und Jugendliche engagiert.

literaturpreis regensburg autorin

Bullshit Bingo

Kurzprosa

 

in: Streuungsmuster. Ausgewählte Texte vom Lise Meitner Literaturpreis

Hrsg. Doris Allhutter, Christa Brauner, Britta Cacioppo, Helga Gartner

Promedia Verlag 2014

 

Der Regenbogeneffekt auf einer CD, die Farben einer Seifenblase, der dünne Ölfilm auf einer Pfütze oder das Schillern der Flügel von Libellen – all das sind ‚Streuungsmuster‘, die den nunmehr dritten Band ausgewählter Texte des Lise Meitner Literaturpreises betiteln. Der Lise Meitner Preis ist bislang der einzige feministische Literaturpreis im deutschsprachigen Raum. Autorinnen schreiben Texte zu Technik die - so wie die Streuungsmuster – viele Facetten von Technik und Geschlecht beleuchten. Sie erzählen uns etwa von Methoden Kartoffeln zu kochen, von neumodischen Toiletten, von Cyborgs, ungewöhnlichen Beziehungen zwischen Tochter und adoptiertem Vater und vielem mehr.
Natur, Wissenschaft, Technik, Gesellschaft und Geschlechterverhältnisse existieren nicht unabhängig voneinander. Sie sind ineinander verschränkt und entstehen in einem kontinuierlichen Prozess miteinander und durcheinander hindurch.
Im Band finden sich neben den Preisträgerinnentexten von Cornelia Travnicek, Barbara Wimmer, Gertraud Klemm, Cordula Simon, Astrid Ebner außerdem weitere kritische, ironische und schöne Geschichten von Eva Austin, Sabine Gisin, Christine Hoba, Elisabeth R. Hager, Eva Holzmair, Ilse Krüger−Sklenicka, Anja Liedtke, Sabine Palm, Sabine Raml, Sabine Eva Rädisch, Melanie Werner und Myriam Witt.

Segeberger Kreis

Konsumverzichtserklärungen

Kurzprosa

 

in: Segeberger Briefe – Zeitschrift für Kreatives Schreiben, Heft No. 89: zeitgemäßes schreiben anno zweitausendvierzehn, Hrsg. Segeberger Kreis e.V.

Band zur Jahrestagung in Meißen 2014

Lyrik Regensburg

dienstbesprechung - farben. - halbzeit - worthüllen - übernacht

Gedichte

 

in: Kaskaden - die Lyrikzeitschrift, Hrsg. Sven Klöpping

Nummer 3

April 2014

2013

Lyrik Oberpfalz

Altes Haus

Gedicht

 

in: Lyrikanthologie

Mein wilder Traum gegen die Zeit, Hrsg. Dincer Gücyeter

Elifverlag

November 2013

Ankommen

Gedicht

 

in: Literaturzeitschrift DUM

Das ultimative Magazin

Heft Nr. 67: Was ich schon immer mal zum Teufel jagen wollte

Schreibpädagogin Regensburg

Was es heißt - Blau machen - Aber

Kurzprosa / Gedichte

 

in: Segeberger Briefe – Zeitschrift für Kreatives Schreiben, Heft No. 87: schreibend|unterwegs, Hrsg. Segeberger Kreis e.V.

Band zur Jahrestagung 2013

farell funkhäuschen

Kurzprosa

 

in: Literaturzeitschrift SIGNUM - Blätter für Literatur und Kritik
Heft Sommer 2013
erstmals erschienen in der Literaturzeitschrift außer.dem
Heft Nr. 19, Herbst 2012 - als repl(a)y auf den Text "Kein Veilchen für Farell" von SAID

2012

zeitfurchen

Gedicht


in:  Anthologie zum Brüggener Literaturherbst 2012

Der Lärm verstummt, bis Stille in dir ist..., Hrsg. Ellen Loemer, Geest-Verlag, Oktober 2012

Null Punkt
Gedicht


in: Literaturzeitschrift DUM

Das ultimative Magazin

Heft Nr. 62: verhunzt - va da Kunst k(a)unnst da a nix dawoatn!

Schlafrausch
Kurzprosa


in: Literaturzeitschrift & radieschen

Heft Nr. 21: Schund und Fund & radieschen

Ria Racheengel
Kurzgeschichte


in: Anthologie

Seelenfeuer, Hrsg. Karin Schweitzer, Schweitzerhaus Verlag

2009

Majids Wunsch
Kurzgeschichte


Anthologie

Blaugetaucht, Hrsg. Maren Kiesbye, Balthasar Verlag

2006

Jüttners Traum vom Paradies
Kurzgeschichte


in: Anthologie

Traumzeit, Hrsg. Mike Mahler, Lerato-Verlag

1985 - 2006

  • Gründungsmitglied und Redakteurin der Regensburger Studierendenzeitung friz
  • Artikel für diskus, die StipendiatInnen-Zeitung der Heinrich-Böll-Stiftung
  • verschiedene Jugendliteraturpreise und Veröffentlichung in Wettbewerbsanthologien
  • 1985 Debüt im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt: Ein Traktor macht sich selbständig